Drucken

50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr

Geschrieben von Dräger Safety AG & Co. KGaA.

„Gut Ding will Weile haben“, so lautet ein uralter Spruch, der ab und an auch zum Thema Feuerwehr passt. Als der Dräger Feuerwehr-Reporter vor einigen Monaten von den Feierlichkeiten zum Jubiläum der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) erfuhr, war klar: In dieses Thema muss auch der Feuerwehr-Reporter eintauchen. Schnell wurde deutlich: Eine alltägliche Reportage zu diesem Thema wird nicht möglich sein. An drei verschiedenen Drehtagen wurden das Deutsche Feuerwehr-Museum, der aktuelle Bundesjugendleiter und das Materiallager der Hamburger Jugendfeuerwehr aufgesucht. Besondere Feuerwehrleute sollten ihre ganz persönliche Sicht auf 50 Jahre Deutsche Jugendfeuerwehr darlegen können und aus ihrer Perspektive das besondere Jubiläum des Jugendverbandes beleuchten. Herausgekommen ist ein Zeitdokument, was es so bisher nicht gab.

 

​ Optisch und vom Lebensalter her, scheint klar zu sein: Diese beiden Herren können eigentlich nicht mehr Mitglied in einer Jugendorganisation sein. Doch als Karl Binai und Georg Kühn das Deutsche Feuerwehr-Museum in Fulda betreten, verändert sich diese eindimensionale Sichtweise schnell: Sie haben noch immer den Schalk im Nacken und auch bei ihren Erzählungen über die Anfänge der Deutschen Jugendfeuerwehr, sind sie jung, modern und sehr aktiv. Seit nunmehr 50 Jahren gibt es den Spitzenverband aller Jugendfeuerwehren in Deutschland. Seither - als Teil des Deutschen Feuerwehrverbandes - gilt: Die Deutsche Jugendfeuerwehr ist so, wie die Mitglieder: Voller Elan. Dabei können die beiden älteren Herren, Karl Binai ist im April 2014 immerhin schon 74 Jahre alt und Georg Kühn im März stolze 82 Jahre alt geworden, nicht nur über einfache Zeiten berichten. Es sollte das erste Interview der beiden gemeinsam seit langer Zeit werden.

Georg Kühn aus Hessen und Karl Binai aus Bayern sind nacheinander in den Jahren 1973 bis 1984 Bundesjugendleiter gewesen.
  Georg Kühn aus Hessen und Karl Binai aus Bayern sind nacheinander in den Jahren 1973 bis 1984 Bundesjugendleiter gewesen.