Drucken

Starker Regen in Leverkusen: Keller laufen voll

Geschrieben von Ulrich Schütz (rp-online). Veröffentlicht in Presseberichte



Schließlich erreichte das Wasser 30 Zentimeter Höhe im Gemeinschaftskeller. Glück im Unglück: Der Waschmaschinenkeller blieb trocken, die Maschinen also ganz. Nur die Fahrräder der Hausbewohner standen im Nass. Die Leverkusener Feuerwehr-Einsatzleitung alarmierte neben den Berufsfeuerwehrleuten alle Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren.

"Die Notrufe kamen aus vielen Stadtteilen", sagt Feuerwehrchef Hermann Greven. Einige Hausbewohner helfen sich derzeit noch einigermaßen selbst und schöpfen das eingedrungene Wasser mit Eimern aus den Kellerräumen. Mehrere Einsätze wurden aus der Otto-Hahn-Straße (am Werner-Heisenberg-Gymnasium) gemeldet. Wasserprobleme gab es an der Lehner Mühle und bei einem Autohandel (Prinz) an der Lützenkirchener Straße.

Zeugen berichteten auch von einer stellenweise überfluteten Straße In Holzhausen. Das Wasser soll teils bis an die Unterkante von Pkw-Türen gestanden haben. Auf der Bismarckstraße in Manfort mussten sich die Feuerwehrleute dazu um eine Ölspur kümmern.

Quelle: RP